Inhalt der Seite

3D-Film: Optimierter Verkehrsablauf

Erste Auswertungen

Auf dem Streckenabschnitt auf der A 5 fahren im Durchschnitt täglich 110.000 Fahrzeuge, rund 15 Prozent davon sind LKWs. Die Baustelle im 21. Jahrhundert zeichnet sich durch innovatives Verkehrsmanagement aus. Ein Baustein ist die im Baustellenbereich befindliche Streckenbeeinflussungsanlage (SBA). Diese ist während der gesamten Bauzeit in Fahrtrichtung Norden im Einsatz. In der Gegenrichtung besteht die Möglichkeit, zumindest im staugefährdeten Zulauf zur Baustelle die Verkehrsteilnehmer zu informieren.

Wie hat sich die Pilotbaustelle auf den Verkehrsablauf ausgewirkt? Dazu hat Hessen Mobil während der Baustellenzeit im Zeitraum vom 1. Juni 2013 bis 11. Juli 2013 die Stauwarnungen in Fahrtrichtung Norden analysiert und diese mit dem gleichen Zeitraum im Vorjahr verglichen.

Streckenabschnitt

Die Ergebnisse sind eindeutig: Durch die eingerichtete Baustellenverkehrsführung entstehen keine zusätzlichen Verkehrsstörungen. Die Anzahl und Dauer der Stauwarnungen in beiden Jahren (ohne und mit Baustelle) liegen auf dem gleichen Niveau – durchschnittlich je 16,5 Minuten pro Tag. Einzig die Stellen, an denen sie angezeigt werden haben sich etwas verschoben.

Die Baustelle im 21. Jahrhundert war zudem sicher. Trotz Baustelle und veränderter Verkehrsführung hat es kein erhöhtes Unfallrisiko gegeben als ohne Baustelle.

Grafik_Unfalldaten